Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Palmkätzchen

Gottesdienste und Gebete

Alternativen in Zeiten der Corona-Krise 

Alternativen in Zeiten der Corona-Krise 

Mehr
Kommentar von Jerzy Staus

„Registrieren Sie sich!“

Wahrscheinlich braucht man gut 40 Prozent seiner Zeit im Internet dazu, lästige Hinweise und Aufforderungen wegzuklicken.

„Registrieren Sie sich!“, „Melden Sie sich an!“, „Jetzt downloaden!“, „Wir respektieren Ihre Privatsphäre! Diese Webseite verwendet Cookies! Bitte bestätigen Sie mit ‚Akzeptieren‘!“ Wer kennt diese Aufforderungen nicht? Was das für Strom vergeudet! Was das für Zeit verschwendet! Wahrscheinlich braucht man gut 40 Prozent seiner Zeit im Internet dazu, lästige Hinweise und Aufforderungen wegzuklicken.

Noch schöner wird es, wenn man einen kostenlosen Virenscanner besitzt. Der versucht permanent, mit Warnungen und unterschwelligen Drohungen zum kostenpflichtigen Angebot hinzudrängen. „Ihre Webcam spioniert Sie aus!“, sagt der Virenscanner. Woher will der denn das wissen? Und was gibt es bei mir schon zu spionieren? Auf den einfachsten Weg, nämlich das Ding mit Klebeband zuzukleistern, weist er mich natürlich nicht hin. „Loade jetzt die App down!“, schreit er mich an. „Nein, ich loade nichts down! Lern‘ erst mal Deutsch“, sage ich, natürlich sinnloserweise, zu dem Ding. Kurz nachdem er installiert wurde, meldet er: „Ihr Rechner ist geschützt!“ Das ist doch schön, oder? Keine halbe Stunde später warnt er dramatisch: „Auf Ihrem Rechner wurden 1634 Bedrohungen entdeckt! 86 Probleme machen Ihren Rechner langsam!“

Hallo? Das Ding ist keinen Tag alt. Erzähl mir doch keine Geschichten. „Beheben?“, fragt das Ding scheinheilig. Nee, nicht beheben, denn da ist nichts, das hast Du mir gerade selbst bestätigt. „Sie haben sich entschlossen, mögliche Bedrohungen zu akzeptieren!“ Das Ding lässt nicht locker! Nein, ich habe mich nicht entschlossen, mögliche Bedrohungen zu akzeptieren. Dafür habe ich mir doch diesen Virenscanner heruntergeladen. Dann werde ich unterbrochen. Windows 10 meldet: „Es gibt ein Problem mit Ihrem Microsoft-Konto! Ihr Microsoft-Konto muss repariert werden! Melden Sie sich jetzt an!“ Ja geht‘s noch? Ich habe überhaupt kein Microsoft-Konto! Ach ja ...: Warum hatte ich den Computer eigentlich eingeschaltet? Was wollte ich doch gleich noch?    

Jerzy Staus

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung